IT-Forensik

Als Teilgebiet der Forensik befasst sich die IT-Forensik mit der digitalen Spurensuche auf IT-Systemen und Datenträgern. IT-Forensik umfasst die Untersuchung und Auswertung digitaler Indizien im Rahmen von bestimmten Sachverhalten. Als IT-Forensik-Analystin erstelle ich gerichtlich verwertbare forensische Gutachten.

Methoden der forensischen Arbeitsweisen

Eine forensische Untersuchung folgt nach festen und methodischen Schritten, um optimale und gerichtlich verwertbare Ergebnisse zu erhalten.

Voraussetzung ist:

Diese Methoden und Arbeitsschritte müssen in der Fachwelt beschrieben und akzeptiert sein.

Um die Glaubwürdigkeit zu unterstützen, muss die vorgenommene Methode nachgewiesen sein, damit der Weg zu den Informationen jederzeit nachvollziehbar ist.

Der IT-Forensiker hat sicher zu stellen, dass die Spuren oder Beweise nicht unbemerkt verändert werden können. Hierzu muss jederzeit der Beweis dargelegt werden.

Zu der Auswertung müssen die Methoden logische und nachvollziehbare Verbindungen zwischen Personen, Ereignissen und Beweisspuren darlegen.

Natürlich muss jeder Schritt angemessen in einem Bericht dokumentiert werden.

Anwendungsfälle von IT-Forensik

IT-Forensik wird immer dann benötigt, wenn es dem Verdacht von unerwünschten bzw. kriminellen Handlungen an den eigenen IT-Systemen oder Datenbeständen gibt. Auslöser kann sowohl ein interner Angriff sein, wie zum Beispiel der Diebstahl von wichtigen Daten, als auch ein externer Cyber-Angriff, bei dem beispielsweise durch das Einschleusen von Schadsoftware die Systeme manipuliert werden oder Datenverkehr abgefangen wird. Da die Angreifer zumeist sehr geschickt vorgehen, sind Ursache, Umfang und Zeitraum der Angriffe genauso wie die Identität der Täter meistens nicht ersichtlich. Selbst wenn es im Unternehmen einen konkreten Verdacht gibt, wer für die kriminellen Handlungen verantwortlich sein könnte, hinterlassen Täter für gewöhnlich keine offensichtlichen Beweise. Wenn es keine verwertbaren Beweise gibt, liegt der Schaden zu 100% beim betroffenen Unternehmen.

Beweissicherheit durch IT-Forensik

In Form eines forensischen Gutachtens bietet die IT-Forensik die Möglichkeit, kriminelle Handlungen an IT-Systemen zu beweisen. Hierbei werden detailliert, aber dennoch allgemein verständlich, die entsprechenden Ergebnisse der forensischen Untersuchungen dargestellt. Dank Experten Know-how und rekonstruierbarer Vorgehensweisen besitzt ein forensisches Gutachten eine sehr hohe „Gerichtsfestigkeit“.

Sie wünschen weitere Informationen oder persönliche Beratung im Bereich IT-Forensik?